News

« Zurück

16/07/2014
Ein Wallfahrtsort für die Behandlung von Hämorrhoiden? Das gibt es nur in Japan!

Ja das gibt es wirklich: In Japan gibt es einen spirituellen Ort der ganz diesem

Von den Japanern sind wir ja allerhand kuriose Erfindungen gewohnt: Erinnern Sie sich nur mal an den Boom der Tamagotchis, die Game-Show „Takeshis Castle“, der Hype der Manga-Zeichnungen und Cartoons und dann gibt es natürlich regelmäßig die neusten technischen Spielereien aller Art aus dem Land der aufgehenden Sonne.

Aber auch auf spiritueller Ebene findet sich hier außergewöhnliches. Wenn Sie an Hämorrhoiden leiden, lohnt sich vielleicht ein Urlaub in Japan, mit Besuch des Shinto-Klosters von Kunigami. Gläubige aus aller Welt beten hier für eine Linderung oder gar Heilung ihres Hämorrhoidenleidens.

Das Kloster Kunigami liegt in der Präfektur Tochigi, und richtet jedes Jahr eine „Kisai“ - ein religiöses Fest, bei dem die Götter ergötzt werden und um ihre Gnade gebeten wird. Bei der Zeremonie ist ein großer grauer Stein, der ein wenig aussieht wie ein riesiges Ei, der Protagonist.

 

Der Tradition nach, muss dem Stein der Po zugewandt und ein feierliches Lied gesungen werden, um von Hämorrhoiden geheilt zu werden. Aber auch wer nicht an Hämorrhoiden leidet ist eingeladen an der Zeremonie teilzunehmen, um dem Problem auf diese Weise vorzubeugen.

Wer die Möglichkeit hatte, an der Zeremonie teilzunehmen, ernsthaft oder auch weniger, hat sich sicherlich amüsiert. Ob die Götter dann wirklich Gnade zeigen und ihr Problem verschwinden lassen müssen Sie aber selbst herausfinden.

Tipps zur Behandlung von Hämorrhoiden, ganz ohne Reise nach Japan, Mystik und Gnade der Götter finden Sie hier. Informationen zu verschiedenen Behandlungsmethoden, von einer gesunden Ernährung zu chirurgischen Eingriffen, finden Sie auf den entsprechenden Seiten.



Visualizza Immagine
Visualizza Immagine
Zeremonie im Kloster Kunigami