News

« Zurück

05/08/2016
Jetzt im Sommer ist Feigensaison: Entdecken Sie die gesunheitsfördernen Eigensch

Für die meisten Menschen bedeutet Sommer Entspannung und Urlaub, aber man sollte nicht vergessen, dass er auch die beste Jahreszeit für den Verzehr vom ausgezeichnetem, frisch geerntetem und sonnengereiftem Saisonobst ist.

Feigen gehören zu den typischsten Sommerobstsorten. In den heißesten Monaten des Jahres kann man sie frisch verzehren. Doch wie hinlänglich bekannt ist, kann man von gesundheitsfördernden Eigenschaften das ganze Jahr lang profitieren, da diese Obstsorte sich bestens zum Trocknen und daher für eine lange Aufbewahrung eignet.

Bei den Völkern der Antike, wie zum Bespiel den Griechen und Römern, stand der Feigenbaum (wissenschaftlicher Name Ficus carica) für Leben und Überfluss, was die mit Früchten beladenen Zweige bestens veranschaulichen. Feigen enthalten weiterhin große Mengen an wertvollen gesundheitsfördernden Nährstoffen, von den Vitaminen A, E und K angefangen bis hin zum hohen Gehalt an Mineralstoffen. Wer unter Hämorrhoiden leidet, wird natürlich auch den hohen Ballaststoffgehalt zu schätzen wissen. Während 100 Gramm frische Feigen ungefähr 2 Gramm Ballaststoffe enthalten, steigt der Ballaststoffgehalt bei getrockneten Feigen sogar auf 13%.

Der Großteil der in Feigen enthaltenen Ballaststoffe ist löslich:  Dies bedeutet, dass sie die Darmperistaltik fördern, den Stuhl weicher machen und dank ihrer beträchtlichen präbiotischen Wirkung die Anwesenheit guter Darmbakterien fördern. Es ist daher nicht überraschend, dass dieses Obst seit Jahrtausenden für seine wohltuende Abführwirkung geschätzt wird.

Diverse wissenschaftliche Studien belegen des weiteren, dass der regelmäßige Verzehr von Feigen auch den Cholesterolspiegel und den Blutdruck senkt. Dank diesen zusätzlichen Vorzügen ist es leicht begreiflich, dass diese Früchte von unschätzbarem Wert für die Gesundheit sind – 100-prozentig!



Visualizza Immagine