News

« Zurück

28/12/2012
Schwimmen und Aquagym: ideal bei Hämorrhoiden

Sanfte Bewegung im Wasser regt den Blutkreislauf an

Bei Hämorrhoidenleiden wird neben ausgewogener Ernährung ebenso häufig zu regelmäßiger Bewegung geraten. Doch ist nicht jede Sportart geeignet um die Krankheit zu bekämpfen.

Sanfte Bewegung ist bei Hämorrhoiden gefragt, um die Blutzirkulation in Schwung zu bringen und gleichzeitig trotzdem ein weiteres Anschwellen der Hämorrhoiden zu vermeiden.

Sportarten im Wasser wie Schwimmen oder Acquagym sind nicht nur erfrischend, wohltuend und schonend für die Gelenke, sie fördern den Muskelaufbau und helfen die Hämorrhoiden auf lange Sicht zum Abschwellen zu bringen. Im Gegensatz hierzu sollten Extremsportarten wie Gewichtheben oder Rudern vermieden werden, da hier zu viel Druck auf die Gesäßmuskeln ausgeübt wird, was den Blutstau in den Hämorrhoiden begünstigen kann.

Zusätzlich sollte immer auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden (Wasser ohne Kohlensäure), somit kann der Körper ideal entgiften und Schlackenstoffe abtransportieren.