News

« Zurück

12/06/2014
Sommer-Ernährung gegen Hämorrhoiden: Pasta ist erlaubt!

Vollkornnudeln mit Ballaststoffen für mehr Wohlbefinden

Mit den steigenden Temperaturen und schwülem Klima haben wir weniger Hunger und neigen dazu oftmals richtige Mahlzeiten auszulassen; stattdessen greifen wir öfter zu Snacks auf die wir gerade Lust haben. Ihrem Körper tut das jedoch nicht gut.

Wer bevorzugt nicht ein kühles Eis oder Aufschnitt und Käse statt einem warmen Teller Nudeln oder Suppe, wenn es richtig heiß ist? Aber vergessen Sie nicht, dass in der Sommerzeit auch die Hämorrhoidenleiden meist schlimmer werden: Eine eintönige Ernährung mit wenigen Ballaststoffen verschlimmert das Problem noch. Achten Sie deshalb besonders in der warmen Jahreszeit auf eine ausgewogene Ernährung.

Ein guter Tipp ist es normale Gerichte sommergerecht abzuwandeln. Probieren Sie zum Beispiel kalte Nudelgerichte mit frischen Zutaten statt der warmen Variante. Aber Vorsicht: Achten Sie darauf Vollkornnudeln statt normaler Pasta zu kochen. Die haben doppelt so viele Ballaststoffe wie die traditionellen Variante und sind dazu leichter verdaulich.

Dazu sollten Sie eine leichte Beilage, die reich an Ballaststoffen ist, zubereiten. Zum Beispiel frisches Gemüse wie Tomaten und Zucchini aus dem Garten oder Garnelen. Diese schmecken auch kalt wunderbar.

Für zwei bis drei ideale Mahlzeiten pro Woche, wählen Sie ganz einfach Ihre Lieblings-Gemüse der Saison: Auberginen, Tomaten, grüne Bohnen, Paprika, Zucchini, Erbsen, dazu kalte Vollkorn-Pasta - für eine schmackhafte gesunde Ernährung, die auch die Hämorrhoiden fernhält.