News

« Zurück

21/01/2014
Verstopfungsrisiko nach den Feiertagen?

Bekämpfen Sie das Problem mit natürlichen Mitteln

Wenn die Feiertage vorüber sind, kommt immer der kritische Moment, wenn man zum ersten mal wieder auf die Waage steigt und man den Konsequenzen der Schlemmerei über Weihnachten und Neujahr ins Auge blicken muss.

Kein Wunder dass eine Diät stets die Nummer Eins unter den Guten Vorsätzen für das neue Jahr ist. Diäten, die einen schnellen Gewichtsverlust versprechen gibt es schließlich genügend, doch leider haben auch zahlreiche dieser Abnehmmethoden Nebenwirkungen wie etwa Verstopfung zur Folge.Insbesondere Frauen leiden unter einer unregelmäßigen Verdauung nach einer drastischen Ernährungsumstellung, deshalb ist es für sie ganz besonders wichtig auf eine gesunde, abwechslungsreiche und vor allem ballaststoffreiche Ernährung zu achten.


Um Verstopfung zu bekämpfen, gibt es einige natürliche Heilmittel, die Ihnen helfen können Ihre Verdauung wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Hier sind einige Produkte, die Sie dafür zu sich nehmen sollten:


Leinsamen: Schützt die Schleimhäute und ist zugleich ein Weichmacher;
Senna: Unterstützt die Wiederherstellung der Darm-Regelmässigkeit. Abhängig von der Dosierung kann Senna auch als Abführmittel und zur Entgiftung verwendet   werden;
Rhabarber: Dank seiner reinigenden Wirkung für den Verdauungstrakt sowie die Leber, fördert Rhabarber die Verdauung. Allerdings ist er nicht für Menschen die unter Hämorrhoiden oder Nierensteinen leiden und schwangere Frauen geeignet;
Aloe: Aufgrund der abführenden Eigenschaften des Saftes dieser Pflanze ist Aloe Sirup ein wertvolles Hilfsmittel bei Hämorrhoidenleiden. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte man jedoch darauf verzichten;
Tamarind: Aufgrund des hohen Zuckergehalt im Fruchtfleisch hat diese weiche und dunkle Paste eine starke abführende Wirkung;
Rizinusöl: In kleinen Mengen, hat Rizinusöl eine antibakterielle Wirkung, es wirkt sich positiv auf den Dünndarm aus ohne den Darm zu reizen.


Dazu wird empfohlen, während jeder Diät, ausreichend Wasser (mindestens 2 Liter pro Tag) zu trinken und Sport zu treiben oder sich mit leichten körperlichen Aktivitäten wie Spazieren gehen zu bewegen.