THD-Methode

Die Vorteile der THD-Methode zur Entfernung von Hämorrhoiden sind:

  • Hämorrhoidengewebe wird hierbei weder eingeschnitten noch entfernt, wodurch die Anatomie des Analkanals sowie die Schließfunktion des Afters unbeeinträchtigt bleiben.
  • Das Verfahren ist nahezu schmerzfrei, da keine Gewebeentnahmen erfolgen und die Naht oberhalb der Linea dentata gesetzt wird (wo sich keine empfindlichen Nervenenden befinden).
  • Die Operation wird im Allgemeinen ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt, zuweilen auch mit kurzem stationärem Krankenhausaufenthalt.
  • Innerhalb von zwei bis drei Tagen nach der Operation können die meisten Patienten ihre normale Arbeitstätigkeit wieder aufnehmen.
  • Die Rezidivrate ist äußerst gering.
  • Die Methode kann für Hämorrhoiden 2., 3. und eventuell 4. Grades, auch mit Blutungen, verwendet werden.

Beschreibung der THD-Methode
Es handelt sich hierbei um ein innovatives chirurgisches Verfahren zur Behandlung von Hämorrhoiden, welches zur minimal-invasiven Chirurgie gehört und weniger Schmerzen verursacht. Bei der THD Methode (auch genannt THD Verfahren) wird die Hämorrhoidalarterie, welche der Blutversorgung der Hämorrhoidalpolster dient, mit chirurgischem Nahtmaterial abgenäht. Ebenso wird prolabierte Schleimhaut gerafft bzw. an ihrer ursprünglichen anatomischen Stelle befestigt, wodurch eines der typischen Symptome der fortgeschrittenen Krankheitsstadien behoben wird.

Anwendungsbereiche der THD-Methode
Die THD-Methode wird bei Hämorrhoiden 2., 3. und zuweilen 4. Grades angewendet und lindert Symptome, die aufgrund zu starker Blutversorgung der Hämorrhoiden auftreten, wie Blutungen, Blutstauungen und Ödeme.

Wie funktioniert der operative Eingriff
Bei der THD Methode oder Transanalen-Hämorrhoiden-Dearterialisation (THD) wird einerseits die Hämorrhoidal-Arterie mit einer Dopplersonde aufgesucht und unterbunden sowie ggf. eine Pexie des prolabierten Schleimhautgewebes durchgeführt. Die Operation kann ambulant bzw. mit kurzem stationärem Krankenhausaufenthalt erfolgen, mit Vollnarkose oder lokaler Betäubung. Hierbei wird ein beleuchtetes Proktoskop verwendet, an dessen Oberfläche sich eine Ultraschallsonde zur Aufspürung der abzunähenden Arterienendäste befindet. Mit Hilfe der Ultraschallsonde werden die Arterienendäste der oberen Hämorrhoidalarterie geortet, umstochen und abgebunden. Danach wird eventuell prolabierte Schleimhaut mit einer Raffnaht befestigt. Auf diese Weise wird die Blutzufuhr der Hämorrhoiden unterbrochen, wodurch die Hämorrhoidalpolster abschwellen und Blutungen gelindert werden. Ebenso wird prolabiertes Gewebe repositioniert.

Nach der Operation
Die THD Methode ist eine minimal-invasives Operationsverfahren zur die Behandlung von Hämorrhoiden: Dies bedeutet, dass keine Gewebeentfernung stattfindet und keine Wunden bleiben, die verheilen müssen.
Der Patient kann lediglich Druckgefühle bzw. leichtes Ziehen unmittelbar nach der Operation verspüren. Dies klingt jedoch in der Regel innerhalb von ein paar Tagen ab und kann mit handelsüblichen Schmerzmitteln eingedämmt werden. Innerhalb von 48 Stunden können Patienten im Allgemeinen ihre normalen Tätigkeiten wieder aufnehmen. Schwerere Komplikationen sind nicht bekannt:  leichte Blutungen können auftreten und klingen normalerweise innerhalb weniger Stunden ab, ebenso kann es direkt nach dem Eingriff zu Stuhldrang kommen. Auch diese Symptome sind vorübergehend. Besondere medizinische Behandlungen sind nicht erforderlich, es empfiehlt sich jedoch, besonders flüssigkeits- und ballaststoffreiche Kost zu sich zu nehmen, um Verstopfung zu vermeiden und den Abgang weichen Stuhlgangs zu fördern. Die Behandlung von Hämorrhoiden nach dem THD-Verfahren wird in den meisten Fällen als erfolgreich angesehen: die Rezidivrate ist niedrig, Rückfälle gibt es in seltenen Fällen.

Für Ärzte und für das medizinische Fachpersonal

Für Fragen über die THD-Doppler-Methode und Informationen über unsere chirurgischen und diagnostischen Produkte, nehmen Sie gern Kontakt mit unseren THD Specialists auf!

Bitte füllen Sie das Formular aus:
www.thdlab.com
oder
kontaktieren Sie uns per Fax +49 (0)89 208026600